Claudia Hanses

Federleichte Stahlpoesie

Die Technik

Ein kühnes Beginnen ist halbes Gewinnen

Heinrich Heine
Zeit überwindenBeständigkeit spürenBeständigkeit spüren

Die Stahlobjekte von Claudia Hanses scheinen diesen Sinnspruch sichtbar zu machen. Zeichnungen auf einer Stahlplatte werden bei 40.000°C plasmagetrennt. Die Kunstwerke trotzen der Zeit. Der Rost, der sie langsam überzieht, lässt die Skulpturen je nach Wetterlage in unterschiedlichen Farben leuchten und schenkt uns …

… ein Ahnung vom Rhytmus des Lebens.

Handgeführte Linien zeichnen jedes Objekt aus und machen es zu einem unverwechselbaren Unikat.

Zaunelemente, Skulpturen nach Fotovorlagen im Seitenprofil, Gedichte oder einfach nur Worte können ihren Garten dauerhaft verzaubern.

Plasmaschnitt von Stahl

Das gewünschte Objekt wird auf eine Stahlplatte gezeichnet. Ein Plasmaschneider trennt die handgeführten Linien mit einer Kerntemperatur von 40000°C  (zeichnen mit einem Lichtbogen). Unebenheiten werden mit der Flex abgeschliffen. Für den Innenbereich werden die Objekte lackiert (Flexspuren bleiben sichtbar), im Außenbereich werden sie nach einiger Zeit von der charakteristischen Patina überzogen. Neu ist die Kombination kleinerer Stahlfiguren die auf einen Digitaldruck ( Dibondplatte) aufgeschraubt werden.

So entstanden ausgewählte Werke

Ein Pfau entsteht aus Stahl

Making of Pfau
Making of Pfau

Lanz Bulldog entsteht aus Stahl

Schritt 1: Skizze
Skizze

Ein Waldengel entsteht aus Stahl

Waldengel Entwurf
Waldengel Entwurf

Ein Restaurantschild entsteht aus Stahl

Plasmaschnitt
Plasmaschnitt

Außengelände einer alten Mühle

Entwurf für das Wurzeln Element
Entwurf für das Wurzeln Element

© 2021 Claudia Hanses

Impressum | Datenschutz

Theme Hitchcock
von Anders Norén